Gemeinde Hasliberg

Informationen aus dem Gemeinderat - Medienmitteilung

1. Oktober 2019

Der Gemeinderat Hasliberg begrüsst die Einführung der integrierten Schulsozialarbeit am Oberstufenzentrum Oberhasli, verzichtet jedoch auf eine ambulante Schulsozialarbeit am Schulstandort Hasliberg.

Im Auftrag der Kommission Schule Oberhasli hat eine Arbeitsgruppe ein Konzept für die Einführung einer Schulsozialarbeit erarbeitet und den Gemeinden unterbreitet. Dem Gemeinderat Hasliberg sind die Vorteile einer Schulsozialarbeit durchaus bewusst, hat jedoch entschieden, mangels Handlungsbedarf und nach Abwägung des Kosten-/Nutzenverhältnisses auf die Einführung der ambulanten Schulsozialarbeit am Schulstandort Hasliberg (Kindergarten bis 6. Klasse) zu verzichten. Hingegen begrüsst er die Einführung der integrierten Schulsozialarbeit am Oberstufenzentrum Oberhasli (7. bis 9. Klasse) auf das Schuljahr 2020/2021 und hat die einmaligen und wiederkehrenden Kosten genehmigt und im Budget 2020 aufgenommen. Die Kosten werden aufgrund der jeweiligen Schülerzahlen auf die Wohngemeinden aufgeteilt. Da der wiederkehrende Kostenanteil der Gemeinde Meiringen die Kompetenz des Gemeinderates Meiringen übersteigt, wird dieses Geschäft noch der Gemeindeversammlung Meiringen unterbreitet.

Neue Lernende ab Sommer 2020

Simone Heiniger ist erfolgreich ins dritte Lehrjahr als Kauffrau gestartet und wird im Sommer 2020 ihre Lehre abschliessen. Die frei werdende Lehrstelle wurde an Isabell Walter aus Hasliberg Wasserwendi vergeben, welche somit im kommenden August die dreijährige Ausbildung als Kauffrau beginnen wird.

Sanierung der Dachwohnung

Infolge Mieterwechsel im Gemeindehaus Hasliberg wird die 4-Zimmer-Dachwohnung einer Gesamtsanierung unterzogen, da die Beläge, Armaturen, Apparate etc. seit Erstbezug bestehen. Auch die Fenster sind undicht und müssen ersetzt werden. Der Gemeinderat hat für die gebundenen Ausgaben einen Nachkredit von 99'500 Franken beschlossen.

Parkierungsanlage Hotel Bären

Da während der öffentlichen Mitwirkungsauflage zur Teilzonenplanänderung «Zone für öffentliche Nutzungen, Parkierung Bären» mit Ergänzung des Anhangs des Baureglements keine Mitwirkungen eingegangen sind, erübrigt sich die Erstellung eines Mitwirkungsberichts und der Gemeinderat konnte die Akten zuhanden der Vorprüfung durch das Amt für Gemeinden und Raumordnung des Kantons Bern verabschieden.

Beitrag an Dorfkommission Hasliberg

Um das jeweilige Aufstellen und Abräumen der Seebühne anlässlich der beliebten Sommerabende am Badesee zu erleichtern, hat die Dorfkommission Hasliberg eine ausfahrbare Bühne, welche teilweise unter der Bistroterrasse versorgt werden kann, erstellen lassen. An die entsprechenden Kosten hat der Gemeinderat einen Beitrag von 5'000 Franken aus dem Kurortsfonds genehmigt.

Unterstützung Balis Park

Der Balis Park, welcher im vergangenen Winter aus der Initiative drei junger motivierter Freestyler und mit Unterstützung der Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG erbaut worden ist, wird auch im kommenden Winter angeboten. Der Gemeinderat begrüsst dieses Angebot sehr und hat für die Jahre 2019 bis 2021 einen Beitrag von je 2'000 Franken aus dem Kurortsfonds beschlossen.

Zusammenarbeit mit den Bergbahnen

Der Unterhalt der Wanderwege gehört grundsätzlich in das Aufgabengebiet der Gemeinde. Mittels einer Vereinbarung hat sie den Unterhalt von diversen Wegabschnitten an die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG delegiert und dies bisher mit 10'000 Franken jährlich entschädigt. Da aufgrund der Eröffnung des Kugelweges zwischen Bidmi und Hasliberg Reuti die Bergbahn nun auch den Unterhalt für diesen Wegabschnitt übernimmt, wurde der jährliche Beitrag auf 12'000 Franken erhöht. Im Weiteren wird die Bergbahn den Unterstand, welcher am Murmeliweg zwischen Käserstatt und Mägisalp liegt, sanieren. Der Gemeinderat hat dafür ein Kostendach von 7'000 Franken verabschiedet und wird die Sanierung mit einer Entnahme aus dem Kurortsfonds finanzieren. Ein weiterer Beitrag von 5'000 Franken aus dem Kurortsfonds fliesst an die Verlegung des Muggestutzweges im Bereich Gummen.

Erlös Altkleidersammlung

Bisher floss der Sammelerlös der Kleidercontainer an das Schweizerische Rote Kreuz, welches den Erlös mit den Samaritervereinen des gesamten Berner Oberlands geteilt hat. Im Dezember 2018 ist die Gemeinde Hasliberg der Rahmenvereinbarung zwischen der AVAG und TEXAID beigetreten und seither fliesst der jährliche Erlös von rund 3'500 Franken an die Gemeinde. Der Gemeinderat hat entschieden, den jeweiligen Erlös in den gemeindeeigenen Sozialhilfefonds einzulegen und das Schweizerische Rote Kreuz sowie den Samariterverein Hasliberg jährlich mit einer Entnahme von je 500 Franken zu unterstützen. Der restliche Erlös steht somit für Gesuche anderer Institutionen oder auch bedürftigen Personen zur Verfügung.

Gemeinderat Hasliberg


News

21.10.2020 - Abendbus Hasliberg

02.07.2020 - Ausbau Glasfasernetz

16.06.2020 - Hundetaxe 2020

19.12.2019 - Abfallmerkblatt 2020

29.11.2019 - Schneeräumungskonzept