Gemeinde Hasliberg

Informationen aus dem Gemeinderat - Medienmitteilung

29. September 2020

Allgemeine Neubewertung 2020
Infolge der allgemeinen Neubewertung 2020 der nichtlandwirtschaftlichen Grundstücke kommt die Gemeinde Hasliberg voraussichtlich in den Genuss von jährlich rund 215'000 Franken zusätzlichen Liegenschaftssteuern. Doch die Gemeinde wehrt sich mittels Schreiben an die Finanzdirektorin Beatrice Simon gegen den von der kantonalen Schatzungskommission festgelegten Landrichtwert für unbebautes Bauland von 520 Franken pro Quadratmeter und beantragt ihr, den Wert wie bisher auf 220 Franken festzulegen. Denn seit der Annahme der Zweitwohnungsinitiative und deren Auswirkungen ist die Nachfrage nach Bauland massiv gesunken, da in der Gemeinde Hasliberg keine reinen Ferienhäuser bzw. -wohnungen mehr gebaut werden dürfen.

Teilrevision Ortsplanung
Mitte April reichte die Gemeinde die Teilrevision der Ortsplanung dem Kanton zur zweiten Vorprüfung ein. Aus dem Vorprüfungsbericht, der anfangs September eingetroffen ist, geht hervor, dass mehre Anpassungen und eine Überarbeitung durch die nichtständige Kommission Ortsplanung zuhanden des Gemeinderates notwendig sind. Somit kann die Teilrevision der Ortsplanung erst im kommenden Jahr der Gemeindeversammlung unterbreitet werden.

01.0400 Medienmitteilung 2020.09.29 Badesee Foto.jpgUmgebungsarbeiten Badesee
Infolge der geplanten Anpassungen beim Zu- und Ablauf des Badesees, stellten die kantonalen Behörden fest, dass für den damaligen Bau des Badesees bisher keine Abnahme stattfand. Dies wurde Mitte August nachgeholt und die kantonalen Fachstellen forderten, dass im Uferbereich zusätzliche Sträucher zu pflanzen sind, wie dies eine Auflage in der Baubewilligung vom September 2007 vorsah. Zudem wurde vereinbart, dass die Seereinigung infolge der Vegetation jeweils im November anstatt im Frühjahr durchzuführen ist. Für die zusätzliche Ufergestaltung wurde ein Nachkredit von 26'000 Franken beschlossen und die Arbeiten an die Blumen Aebi AG und die Christian und Werner von Bergen AG vergeben.

Leitungssanierungen
Infolge Unterhaltsarbeiten der Schwellenkorporation Hasliberg am Bärgenbächli in Hasliberg Wasserwendi nahm die Gemeinde gleichzeitig die anstehende Sanierung der Wasser- und Abwasserleitungen im entsprechenden Abschnitt an die Hand. Die erforderlichen Nachkredite belasten mit 28'000 Franken die Spezialfinanzierung Wasserversorgung und mit 50'000 Franken die Spezialfinanzierung Abwasserentsorgung. Die Arbeiten wurden an die Fritz von Bergen AG und die Ghelma AG Baubetriebe vergeben. Im Weiteren wird aufgrund wiederholter Probleme bei intensiven Niederschlägen die Sauberwasserleitung im Gebiet Golderbühl in Hasliberg Goldern ersetzt. Der entsprechende Nachkredit von 13'000 Franken wird der Spezialfinanzierung Abwasserentsorgung belastet und die Arbeiten werden durch die Kaspar von Bergen Bau AG ausgeführt.

Strassensanierungen
Im laufenden Jahr werden durch die Ghelma AG Baubetriebe Belagsarbeiten in Biitifluh in Hasliberg Hohfluh, im Gmeindi in Hasliberg Goldern, im Sagengässli/Blatti und in der Hofstatt in Hasliberg Reuti ausgeführt. Der Gemeinderat hat einen entsprechenden Verpflichtungskredit von 85'000 Franken beschlossen.

Ersatzwahl Stimm- und Wahlausschuss
Nach der Demission von Adrian Huber und Barbara von Bergen aus der Kommission Stimm- und Wahlausschuss hat der Gemeinderat für die restliche Amtsdauer bis Ende 2021 als Ersatzmitglieder Marlise Hänni und Jasmin Huggler gewählt. Der Gemeinderat dankt den bisherigen und neuen Mitgliedern für den wertvollen Einsatz.

Jungbürgerfeier
Anlässlich der Jungbürgerfeier in der Pizzeria Bären, zu der die zwölf Jungbürger/innen eingeladen wurden, konnten Gemeindepräsident Arnold Schild und Gemeinderat Martin Müller acht Jungbürger/innen empfangen und bei einem gemeinsamen Nachtessen die Bürgerbriefe überreichen.

Gemeinderat Hasliberg


News

25.11.2020 - Schneeräumungskonzept

21.10.2020 - Abendbus Hasliberg

02.07.2020 - Ausbau Glasfasernetz

16.06.2020 - Hundetaxe 2020

19.12.2019 - Abfallmerkblatt 2020